Choose your language

This section is available in the following languages: English | 简体中文

Follow us on Linkedin

Investitionen in die Produktion von Batteriematerialien in Europa: Entwicklung einer nachhaltigen europäischen Wertschöpfungskette für Batteriematerialien

Investitionen in die Produktion von Batteriematerialien in Europa: Entwicklung einer nachhaltigen europäischen Wertschöpfungskette für Batteriematerialien

Wir sind davon überzeugt, dass Elektromobilität in Kombination mit erneuerbaren Energien eine zentrale Lösung darstellt, um individuelle Mobilität mit der Notwendigkeit zu vereinen, globale Abgasemissionen drastisch zu reduzieren. Zusammen mit der neuen Anlage für Vorprodukte in Harjavalta/Finnland beliefert die neue Produktionsanlage für Kathodenmaterialien in Schwarzheide unsere Kunden in Europa mit nachhaltigeren, hochleistungsfähigen Kathodenmaterialien und trägt so zum Aufbau einer nachhaltigen europäischen Wertschöpfungskette für Batterien bei. Beide Anlagen sollen um das Jahresende 2022 herum mit einer Anfangskapazität in Betrieb genommen werden, die pro Jahr eine Ausstattung von rund 400.000 vollelektrischen Fahrzeugen ermöglicht.

BASF Catalysts - European Battery Materials German
BASF Catalysts | CO₂ Tree

Mit dieser Investition in Europa unterstützt BASF ihre Kunden dabei, ihren ökologischen Fußabdruck innerhalb der Wertschöpfungskette so gering wie möglich zu halten. Unsere Kathodenmaterialien werden eine branchenführende niedrige CO2-Belastung aufweisen. Dank unseres effizienten Herstellungsprozesses, des hohen Anteils an erneuerbaren Energien, der vorgelagerten Integration von zentralen Rohstoffen wie Kobalt und Nickel sowie der kurzen Transportwege entlang der Wertschöpfungskette können wir unseren CO₂-Fußabdruck deutlich reduzieren - um ca. 40 % im Vergleich zu Benchmark-Unternehmen. Die Forschungsmitarbeitenden von BASF arbeiten zudem an einem innovativen Prozess für das Recycling von Batterierohstoffen. Damit wird es uns gelingen, den Kreislauf zu schließen und CO2-Emissionen signifikant zu senken.

Überblick zur neuen Anlage in Schwarzheide

BASF Catalysts | EBMI Schwarzheide, Germany

Die neue Anlage für Kathodenmaterialien befindet sich am BASF-Standort in Schwarzheide, einem der größten europäischen Standorte der BASF-Gruppe nach dem Hauptsitz in Ludwigshafen. Der Fokus der neuen Anlage liegt auf der Herstellung von Kathodenmaterialien mit einer hohen Energiedichte. Hierbei kommen Vorprodukte aus der neuen Anlage in Harjavalta/Finnland zum Einsatz. Die Investition ist ein positives Signal für den strukturellen Wandel in der Lausitz. Der Standort in Schwarzheide nutzt ein energieeffizientes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk, das nach dem Prinzip der Kraft-Wärmekopplung arbeitet. Derzeit wird es modernisiert, um die Ökoeffizienz weiter zu steigern. Bis zur Inbetriebnahme der Anlage für Batteriematerialien ist zudem die Integration erneuerbarer Energien geplant.

Durch die Inbetriebnahme der Anlage werden mehr als 150 Arbeitsplätze geschaffen. Dies sendet auch ein positives Signal für den strukturellen wirtschaftlichen Wandel in der Lausitz.

Die Investition wird von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Brandenburg im Rahmen des IPCEI für Batterien („Important Project of Common European Interest“) unterstützt.

BM Wi Fz DE

Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg aufgrund eines Beschlusses des Landtages von Brandenburg.

Überblick zur neuen Anlage in Harjavalta

2 Harjavalta site model

Die neue Anlage für die Herstellung von Vorprodukten für Kathodenmaterialien befindet sich in der Nähe von Partnerunternehmen im Industriepark im finnischen Harjavalta. So wird eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Rohstoffen gewährleistet und CO2-Emissionen für den Transport werden gleichzeitig verringert. Um die CO2-Belastung weiter zu reduzieren, nutzt die Anlage für die Stromversorgung zu 100 % lokal erzeugte Energiequellen wie Wasser, Wind und Biomasse gewonnen wird. Die Anlage schafft mehr als 100 Arbeitsplätze in der Region Satakunnan und stellt einen wichtigen Baustein für den Aufbau einer finnischen Wertschöpfungskette für Batterien dar. Die finnische Regierungsorganisation Business Finland beteiligt sich im Rahmen des IPCEI für Batterien an der Investition.

Updates aus Investitionsprojekten in die Produktion von Batteriematerialien in Europa

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um die beiden Investitionsprojekte in Harjavalta/Finnland und Schwarzheide/Deutschland:

Spatenstich in Schwarzheide/Deutschland

BASF Catalysts | EBMI Schwarzheide, Germany

Am 13. November 2020 haben wir mit dem symbolischen Spatenstich am BASF-Standort in Schwarzheide einen weiteren wichtigen Meilenstein in unserem europäischen Investitionsprojekt gefeiert. Erfahren Sie mehr über unsere strategische Investition und sehen Sie sich die Videoaufzeichnung der virtuellen Veranstaltung an.

» Mehr erfahren

Contact an Expert